News / Aktuelles

SAFE®- Mentorentraining

SAFE®- Mentorentraining

Ein Programm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind

Das von Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch entwickelte Präventionsprogramm mit dem Namen «SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern», soll eine sichere Bindungsentwicklung zwischen Eltern und Kind fördern, Bindungsstörungen minimieren und die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen über Generationen reduzieren.

20. Durchführung für das «Experiment Nichtrauchen»

20. Durchführung für das «Experiment Nichtrauchen»

Beim «Experiment Nichtrauchen» setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Rauchen und seinen Folgen auseinander. Ein Thema ist auch die E-Zigarette, die auf dem Schulhof zunehmend präsenter wird. Die Anmeldung für den Wettbewerb ist bis am 31. Oktober 2019 möglich.

Fachtagung «Ausschalten zum Abschalten»

Fachtagung «Ausschalten zum Abschalten»

Am 10. September 2019 haben sich rund 120 Vertreterinnen und Vertreter aus Ostschweizer Betrieben mit der Wirkung der Dauerverfügbarkeit von digitalen Medien und deren Folgen auseinandergesetzt. Fachinputs zeigten auf, wie sich dadurch unsere Arbeit verändert und wie Führung und Mitarbeitende gefordert sind.

Medienmitteilung

Weitere Unterlagen zur Tagung

Vom Like zum Wohlbefinden – Digitalisierung in Schulen

Vom Like zum Wohlbefinden – Digitalisierung in Schulen

Die Impulstagung von Schulnetz21 vom 30. November 2019 in Luzern ist der digitalen Transformation gewidmet. Was bewirkt und verändert die Digitalisierung aus gesellschaftlicher, ethischer, gesundheitlicher und wirtschaftlicher Perspektive? Wie kann eine Schule diese Veränderungen gesundheitsfördernd und nachhaltig gestalten? Diese Fragen werden am Morgen in zwei Referaten beleuchtet und im anschliessenden Podium diskutiert. In den Workshops haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Themen rund um die Digitalisierung zu vertiefen.

Information und Anmeldung (bis am 3. November)

Kantonale Tagung «kooperation alter» zum Thema integrierte Altersversorgung

Kantonale Tagung «kooperation alter» zum Thema integrierte Altersversorgung

Am 28. August 2019 fand in Flums die dritte Tagung der «kooperation alter» statt. Verantwortliche aus Gemeinden sowie Vertretende von kantonalen Verbänden und Organisationen im Bereich der Alters- und Gesundheitspolitik diskutierten dabei über integrierte Altersversorgung. Wie können ältere Menschen so lange wie möglich zu Hause leben? Wie gelingt es, alle relevanten Akteurinnen und Akteure auf lokaler Ebene zu vernetzen und zu koordinieren? Diese und weitere Fragen wurden anlässlich der Tagung diskutiert.

Projekt «Rauchfreie Spielplätze» in Wil lanciert

Projekt «Rauchfreie Spielplätze» in Wil lanciert

Auf vielen Spielplätzen im Kanton St.Gallen finden sich Abfälle von gerauchten Zigaretten. Das ist nicht nur unschön, sondern kann für spielende Kinder gefährlich werden. Ein Präventionsprojekt will nun Schluss machen mit dem Rauchen auf Spielplätzen.

Zunahme von Stress am Arbeitsplatz

Zunahme von Stress am Arbeitsplatz

Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat die Ergebnisse zur Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017 veröffentlicht. Diese ergab eine Zunahme von Stress und psychosozialen Risiken am Arbeitsplatz. Dabei standen rund 21 Prozent der Erwerbstätigen 2017 unter Stress, wie die neusten Zahlen zeigen.

Früherkennung & Frühintervention: Bausteine der (Sucht-)Prävention

Früherkennung & Frühintervention: Bausteine der (Sucht-)Prävention

Ziel von Früherkennung und Frühintervention in der Schule ist es, gefährdete Kinder und Jugendliche wahrzunehmen und zu unterstützen, damit sie wieder Tritt fassen. Hauptakteurinnen und Hauptakteure sind die Lehrpersonen sowie die Schulsozialarbeit und die Schulleitungen. Die Grundhaltung aller involvierten Personen muss sein: Hin- und nicht wegschauen.

Fortbildung Impfforum Ostschweiz

Fortbildung Impfforum Ostschweiz

Do, 12. September 2019, 17:00 - 19:00 Uhr mit anschliessendem Apéro
Kaufmännischen Berufs- und Weiterbildungszentrum KBZ, Kreuzbleicheweg 4, 9000 St.Gallen

Neue Impf-Empfehlungen bei Schwangeren und Säuglingen:
Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Mütter- und Väterberaterinnen, Gynäkologinnen und Gynäkologen, Pädiater, Hausärztinnen und -ärzte, Pflegefachpersonen, medizinische Praxisassistenten/-innen und weitere Interessierte.

Programm und Anmeldung (Anmeldeschluss: 30. August 2019)