News / Aktuelles

Impulse für psychisches Wohlbefinden bei «Bliib fit – mach mit!»

Impulse für psychisches Wohlbefinden bei «Bliib fit – mach mit!»

Die beliebte Bewegungssendung «Bliib fit – macht mit!» des Amtes für Gesundheitsvorsorge wird auf TVO bis Januar 2021 verlängert. Zusätzlich zum bekannten Format wird jeweils freitags mit einer Expertin / einem Experten ein Impuls der kürzlich veröffentlichten Broschüre «Impulse für ein gutes Lebensgefühl im Alter» in der Sendung diskutiert. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten Anregungen für den Alltag, wie sie das eigene psychische Wohlbefinden stärken können. Die erste Sendung der 3. Staffel wird am 30. Oktober 2020 auf TVO ausgestrahlt, die letzte am 8. Januar 2021.

«BGF talk»: Konflikte bei Veränderungen konstruktiv lösen

«BGF talk»: Konflikte bei Veränderungen konstruktiv lösen

In der zweiten Ausgabe der Reihe «BGFtalk» spricht Marco Fritsche mit Marlen Bolliger Wissmann über Konflikte bei Veränderungen am Arbeitsplatz: Weshalb entstehen bei Veränderungen oftmals Konflikte? Was sind dabei die besonderen Herausforderungen, für Führungspersonen und für Mitarbeitende? Und was kann jede und jeder selber dazu beitragen, dass Konflikte bei der Arbeit konstruktiv gelöst werden können? Marlen Bolliger Wissmann ist Psychologin, Coach, Organisations- und Konfliktberaterin.
Videos und Unterlagen

Für Führungspersonen findet am 28. Oktober 2020 von 16:00 - 17:00 Uhr ein Online-Erfahrungsaustausch mit Marlen Bolliger Wissmann statt.
Anmeldung

Sturzprävention im Alter

Sturzprävention im Alter

Schweizweit sind 285'000 Unfallverletzungen pro Jahr auf einen Sturz zu Hause oder in der Freizeit zurückzuführen – Sportunfälle nicht eingerechnet. Von den betroffenen Personen sind rund 88'000 über 65 Jahre alt. Gesundheitsförderung Schweiz hat vor diesem Hintergrund mit «StoppSturz» ein Pilot-Projekt in den Kantonen St.Gallen, Bern, Graubünden, Jura und Zürich lanciert, das Stürze und deren Folgen für Seniorinnen und Senioren reduzieren möchte.

Weltsuizidpräventionstag an der Kantonsschule Wil

Weltsuizidpräventionstag an der Kantonsschule Wil

Die diesjährige Veranstaltung zum Weltsuizidpräventionstag am 10. September fand an der Kantonsschule in Wil statt. Jürg Engler sprach im Fachreferat darüber, wie psychische Krisen gemeistert werden können und wo Betroffene und ihr Umfeld Unterstützung finden. Besonders eindrücklich war für die 150 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Erfahrungsbericht einer betroffenen jungen Frau. Die angeregte Diskussion zeigte, dass die Veranstaltung bei den Jugendlichen auf grosses Interesse stiess. Mit einer Ausstellung im Schulgebäude, unter anderem mit den Materialien der neuen «Wie geht's dir?»-Kampagne, blieb das Thema noch einige Tage nach der Veranstaltung präsent.

«Wie geht's dir?» - Kampagne und Materialien

Gesundheitsbericht 2020: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Gesundheitsbericht 2020: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Der Nationale Gesundheitsbericht 2020 bietet einen Überblick über das vorhandene und das fehlende Wissen zur Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz. Er beschreibt die Einflüsse von Umfeld, Umwelt und Gesundheitsverhalten sowie die Situation der psychischen und körperlichen Gesundheit. Gesundheitsförderung, Prävention und die Gesundheitsversorgung sind ebenfalls ein Schwerpunkt. Im Sinne von «Children’s Health in All Policies» möchte der Bericht auch Entscheidungsgrundlagen für Fachpersonen, Akteure und politische Entscheidungsträger liefern.

www.gesundheitsbericht.ch

Gesundheitliche Auswirkungen von Hitze in der Schweiz

Gesundheitliche Auswirkungen von Hitze in der Schweiz

Hohe Temperaturen haben in der Schweiz in den bisher vier wärmsten Sommer zusätzliche Todesfälle verursacht. Insgesamt war die hitzebedingte Sterblichkeit 2018 und 2019 im Vergleich zu 2003 und 2015 jedoch deutlich tiefer. Die Massnahmen, welche der Bund und die Kantone in den letzten Jahren getroffen haben, um die Bevölkerung vor der zunehmenden Hitzebelastung zu schützen, scheinen zu wirken.

Der Bericht des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts fasst die Erkenntnisse der letzten Jahre zusammen und widmet sich auch der Bedeutung von Präventionsmassnahmen:

«Gesundheitliche Auswirkungen von Hitze in der Schweiz»

Elternzusammenarbeit in der Gesundheitsförderung

Elternzusammenarbeit in der Gesundheitsförderung

Eltern sind die wichtigsten Gesundheitsförderinnen und -förderer ihrer Kinder. Sie geben Informationen, Werthaltungen und Gewohnheiten weiter, die zu einem gesunden Verhalten der Kinder und Jugendlichen beitragen. Das Analyse- und Reflexionstool «Mit Eltern gemeinsam die Gesundheit von Kindern fördern» richtet sich an Organisationen und Fachpersonen, die ihre Elternzusammenarbeit neu konzipieren oder optimieren möchten.

Eine Sammlung von Informationen und Materialien zur Elternzusammenarbeit finden Sie bei Radix: www.radix.ch/eza