Bewegung und Ernährung

Bewegung, Ernährung und Übergewichtsprävention sind wichtige Säulen der Gesundheitsförderung. Mit verschiedenen Projekten und Programmen engagieren wir uns für mehr Bewegung im Alltag und für eine gesunde, ausgewogene Ernährung:

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

KIG, das kantonale Aktionsprogramm zur Förderung des gesunden Körpergewichts: Ziel der verschiedenen Projekte und Angebote ist eine nachhaltige Steigerung des Anteils gesundgewichtiger Kinder.

Purzelbaum

Purzelbaum

«Purzelbaum», ein Projekt des kantonalen Programms «Kinder im Gleichgewicht», fördert Bewegung und gesunde Ernährung in der Spielgruppe, im Kindergarten und in der Kindertagesstätte.

Fourchette Verte

Fourchette Verte

«Fourchette verte – Ama terra» ist das Label für ein ausgewogenes Verpflegungsangebot in Kindertagesstätten, im Hort, an schulischen Mittagstischen und in Schulkantinen.

Strukturelle Bewegungsförderung

Gemeinde bewegt

Gemeinde bewegt

Strukturelle Bewegungsförderung in der Gemeinde: «Gemeinde bewegt» verbessert im öffentlichen Raum, auf Plätzen und Strassen, die Rahmenbedingungen für körperliche Aktivitäten.

Starke Kindergartenkinder dank Purzelbaum

Starke Kindergartenkinder dank Purzelbaum

Das Teilprojekt «rundum stark» von Purzelbaum Kindergarten wird im Kanton St.Gallen im Rahmen des Kantonalen Aktionsprogrammes gemeinsam mit Radix umgesetzt. «rundum stark» ist ein Projekt zur Förderung der psychischen Gesundheit von Kindergartenkindern und wurde Ende 2018 lanciert. Am 27. November fand in St.Gallen der Projektabschluss des Weiterbildungsmodules statt. Die Reaktionen der rund 20 teilnehmenden Kindergärten waren durchwegs positiv.

Neue Strategie für die Gesundheit im Alter

Neue Strategie für die Gesundheit im Alter

Am 18. November hat die Fachstelle Gesundheit im Alter Akteure aus der Gesundheitsförderung und Prävention zu einem Workshop eingeladen. Dabei wurde von den Fachpersonen diskutiert, in welche Richtung sich die Gesundheitsförderung und Prävention im Alter im Kanton St.Gallen in den nächsten zehn Jahren entwickeln soll.