Frühe Förderung

Im Leben eines Menschen ist die frühe Kindheit für eine gesunde und gelingende psychosoziale und gesundheitliche Entwicklung von entscheidender  Bedeutung. In der Prävention gilt die «Frühe Förderung» als eines der wichtigsten Handlungsfelder, weil sich die Belastungsfaktoren und fehlenden Schutzfaktoren in der Frühen Kindheit auf weitere, später entwickelte Belastungsfaktoren und Schutzfaktorendefizite auswirken.

«Frühe Förderung» umfasst verschiedene Massnahmen und Angebote, die im Rahmen der Unterstützung von Familien, familienergänzenden Kinderbetreuung, Gemeindeentwicklung, Gesundheitsförderung und Prävention, Integrationsförderung oder als Vorbereitung des Schuleintritts stattfinden.

Angesichts der Komplexität der «Frühen Förderung»  ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig. Das Amt für Gesundheitsvorsorge hat zusammen mit dem Amt für Soziales, dem Amt für Volksschulen und dem Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung die Plattform «FILFALT – von Anfang an» lanciert, um ein vernetztes und koordiniertes Handeln im Kanton St.Gallen zu fördern. Gemeinsam mit Gemeinden, Städten und Akteurinnen und Akteuren der Frühbereichspraxis werden gesundheits- und entwicklungsförderliche Rahmenbedingungen geschaffen, um Kleinkindern ihrem Alter, ihren individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten sowie ihrem kulturellen Hintergrund entsprechend gleichwertige Chancen in ihrer individuellen Entwicklung zu eröffnen.

Frühe Förderung

Frühe Förderung

Der Kanton St.Gallen engagiert sich gemeinsam mit den Gemeinden, Städten sowie Akteurinnen und Akteuren der Frühbereichspraxis, damit alle Kinder gute Startchancen ins Leben haben.

Online-Tool für Unterstützungsangebote

Online-Tool für Unterstützungsangebote

Im Rahmen des Projekts «Kinder im seelischen Gleichgewicht» entwickeln das Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit und das Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St. Gallen eine Datenbanklösung sowie ein Online-Tool zur zentralen Suche und Verwaltung von Unterstützungsangeboten in den Bereichen Gesundheit und Soziales. Über das Online-Tool (in Form eines «Widgets») können die Suchfunktion und die Anzeige der Daten nach vordefinierten Filtern auf verschiedenen Websites eingebunden werden (z.B. alle Angebote zu einem bestimmten Thema und/oder einer Gemeinde). Interessierte Organisationen, Fachstellen und Gemeinden finden weitere Informationen im aktualisierten Factsheet.

Weitere Informationen

Für eine starke Suchtprävention im Kanton

Für eine starke Suchtprävention im Kanton

Im Februar 2013 hat der St.Galler Kantonsrat die Regierung eingeladen, ein Konzept für die Suchtprävention im Kanton zu konkretisieren. Das nun vorliegende Suchtpräventionskonzept bildet die Grundlage für Massnahmen, die im Kanton umgesetzt werden sollen, damit weniger Sucht entsteht und Suchtrisiken frühzeitig erkannt werden. Es legt die Basis für eine optimierte Zusammenarbeit der St.Galler Akteurinnen und Akteure und zeigt den aktuellen Handlungsbedarf auf. Der St.Galler Kantonsrat behandelt das Konzept in der Februarsession 2018.

Weiterlesen

Eröffnung Familienzentrum Toggenburg

Eröffnung Familienzentrum Toggenburg

Eine engagierte und initiative Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, im Toggenburg ein erstes Familienzentrum zu eröffnen. Am 9. Dezember 2017 war es soweit: Im Rahmen des Weihnachtsmarktes in Lichtensteig wurde das Familienzentrum in der ehemaligen UBS Filiale feierlich eröffnet. Jung und Alt waren eingeladen, die Räumlichkeiten zu besichtigen, zu spielen, Café zu trinken und mit den anwesenden Fachfrauen das Gespräch zu suchen.

Verein Familienzentrum Toggenburg
Bericht im Toggenburger Tagblatt: «Familien im Zentrum» (15.11.2017)