Willkommen bei ZEPRA St.Gallen

 

ZEPRA ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention für die

Bevölkerung des Kantons St.Gallen.

 

Gesundheit in Familie, Schule, Beruf und Freizeit: Wir realisieren Ideen - gemeinsam mit Ihnen.

 

«Freiraumentwicklung in Quartier und Gemeinde – auch im Interesse der Gesundheit!» - Eine Weiterbildungsveranstaltung am 30. Oktober 2014 für Verantwortliche in den Gemeinden. Weitere Infos unter GEMEINDEN - Aktuell
«Freiraumentwicklung in Quartier und Gemeinde – auch im Interesse der Gesundheit!» - Eine Weiterbildungsveranstaltung am 30. Oktober 2014 für Verantwortliche in den Gemeinden. Weitere Infos unter GEMEINDEN - Aktuell
Das überarbeitete Früherkennungs- und Interventionsmodell «step by step» unterstützt Lehrpersonen und Schulleitungen, bei Schülerinnen und Schülern verändertes Verhalten zu erfassen und richtig zu reagieren. (Dokumente unter SCHULE/Downloads)
Das überarbeitete Früherkennungs- und Interventionsmodell «step by step» unterstützt Lehrpersonen und Schulleitungen, bei Schülerinnen und Schülern verändertes Verhalten zu erfassen und richtig zu reagieren. (Dokumente unter SCHULE/Downloads)
«Bewegung für die psychische Gesundheit und gegen Depression»: Im Rahmen eines Pilotprojekts wird in St.Gallen von August bis Oktober 2014 eine fachlich begleitete Nordic Walking Gruppe angeboten. Für weitere Informationen bitte auf das Bild klicken.
«Bewegung für die psychische Gesundheit und gegen Depression»: Im Rahmen eines Pilotprojekts wird in St.Gallen von August bis Oktober 2014 eine fachlich begleitete Nordic Walking Gruppe angeboten. Für weitere Informationen bitte auf das Bild klicken.
Im Mai 2014 konnte Jeanine Zapata, Verantwortliche Verpflegung in der Kinderkrippe Spielhuus Schnäggli in St. Gallen, die Auszeichnung von «schnitz und drunder» für die Optimierung des Verpflegungsangebotes entgegen nehmen.
Im Mai 2014 konnte Jeanine Zapata, Verantwortliche Verpflegung in der Kinderkrippe Spielhuus Schnäggli in St. Gallen, die Auszeichnung von «schnitz und drunder» für die Optimierung des Verpflegungsangebotes entgegen nehmen.
Am 28. Mai 2014 trafen sich Lehrpersonen aus Kindergarten und Unterstufe, um sich über ihre Erfahrungen mit der Umsetzung von Projekt «Märchen – Schlüssel zum Leben» in ihren Klassen auszutauschen und voneinander zu lernen.
Am 28. Mai 2014 trafen sich Lehrpersonen aus Kindergarten und Unterstufe, um sich über ihre Erfahrungen mit der Umsetzung von Projekt «Märchen – Schlüssel zum Leben» in ihren Klassen auszutauschen und voneinander zu lernen.
Die neue Broschüre «SCHLECHT DRAUF, NO POWER…» für Jugendliche kann ab sofort bei ZEPRA bezogen werden: Sie enthält Informationen zu psychischen Erkrankungen, Hilfs- und Beratungsangebote sowie Tipps zur Förderung der eigenen psychischen Gesundheit.
Die neue Broschüre «SCHLECHT DRAUF, NO POWER…» für Jugendliche kann ab sofort bei ZEPRA bezogen werden: Sie enthält Informationen zu psychischen Erkrankungen, Hilfs- und Beratungsangebote sowie Tipps zur Förderung der eigenen psychischen Gesundheit.
Was kann eine Gemeinde tun, um die Bevölkerung zu vermehrter Bewegung in Wohn- und Lebensraum zu motivieren? Am Freitag, 28. März 2014, fand im Pfalzkeller in St.Gallen die Abschlussveranstaltung zum Pilotprojekt «GEMEINDE BEWEGT» statt.
Was kann eine Gemeinde tun, um die Bevölkerung zu vermehrter Bewegung in Wohn- und Lebensraum zu motivieren? Am Freitag, 28. März 2014, fand im Pfalzkeller in St.Gallen die Abschlussveranstaltung zum Pilotprojekt «GEMEINDE BEWEGT» statt.
Das St.Galler Bündnis gegen Depression war im Rahmen der Sonderschau «preevent» zusammen mit dem Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit und der Dargebotenen Hand Ostschweiz/Fürstentum Liechtenstein mit dem «BrainBus» an der OFFA 2014 in St.Gallen.
Das St.Galler Bündnis gegen Depression war im Rahmen der Sonderschau «preevent» zusammen mit dem Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit und der Dargebotenen Hand Ostschweiz/Fürstentum Liechtenstein mit dem «BrainBus» an der OFFA 2014 in St.Gallen.
«Gewaltprävention in der Schule: Hinschauen... früh und wirksam intervenieren!» Im Januar 2014 fanden im Kanton St.Gallen drei regionale Veranstaltungen statt. Die Unterlagen stehen unter gewaltpraevention.sg.ch ab sofort zum Download bereit.
«Gewaltprävention in der Schule: Hinschauen... früh und wirksam intervenieren!» Im Januar 2014 fanden im Kanton St.Gallen drei regionale Veranstaltungen statt. Die Unterlagen stehen unter gewaltpraevention.sg.ch ab sofort zum Download bereit.
Die Departemente des Innern, Bildung und Gesundheit hatten die Gemeinden am 1. März 2014 zum Austausch an die Konferenz «Frühe Förderung» in Gossau eingeladen. Den Bericht zur Konferenz finden Sie hier auf der Website unter GEMEINDEN - Aktuell.
Die Departemente des Innern, Bildung und Gesundheit hatten die Gemeinden am 1. März 2014 zum Austausch an die Konferenz «Frühe Förderung» in Gossau eingeladen. Den Bericht zur Konferenz finden Sie hier auf der Website unter GEMEINDEN - Aktuell.
Die neue Broschüre «ALLES IM GRÜNEN BEREICH - 10 Impulse für die psychische Gesundheit» enthält Tipps und Anregungen, wie jeder einzelne sein psychisches Wohlbefinden im Alltag fördern kann. Download und Bezug unter forum-psychische-gesundheit.ch
Die neue Broschüre «ALLES IM GRÜNEN BEREICH - 10 Impulse für die psychische Gesundheit» enthält Tipps und Anregungen, wie jeder einzelne sein psychisches Wohlbefinden im Alltag fördern kann. Download und Bezug unter forum-psychische-gesundheit.ch

slider_prev slider_next