Kantonales Tabakpräventionsprogramm

Der Kanton St.Gallen hat von 2012 bis 2016 ein erstes, kantonales Tabakpräventionsprogramm umgesetzt. Das Folgeprogramm läuft seit dem 1. Januar 2017. Es verfolgt weiterhin als besonderes Anliegen die Verringerung des Tabakkonsums bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Das Präventionsprogramm sieht verschiedene Massnahmen zur Verhinderung des Einstiegs und zur Förderung des Ausstiegs vor. Zudem soll der Vollzug der Tabakgesetzgebung im Jugendschutz und Schutz vor Passivrauch sichergestellt werden.

Das Tabakpräventionsprogramm des Kantons St.Gallen - getragen vom Amt für Gesundheitsvorsorge, der Lungenliga St.Gallen und dem Amt für Sport - wird durch den Tabakpräventionfonds des Bundesamts für Gesundheit BAG und den Kanton St.Gallen finanziert.

Projekte und Massnahmen

24. Mai 2018: Nationaler Aktionstag Alkoholprobleme

24. Mai 2018: Nationaler Aktionstag Alkoholprobleme

Problematischer Alkoholkonsum und psychische Probleme treten häufig gemeinsam auf. Eine Erklärung dafür ist, dass Alkohol als eine Art Medikament eingesetzt wird, um Symptome/Beschwerden zu lindern. Dadurch verschlimmert sich oft die Grundproblematik und das Risiko einer Suchterkrankung erhöht sich. Der Nationale Aktionstag Alkoholprobleme 2018 unter dem Motto «Dreimal täglich – wenn Alkohol zum Medikament wird» sensibilisiert für das Risiko dieser Konsummotive. Im Kanton St.Gallen finden am 24. Mai 2018 diverse Veranstaltungen statt: Thematische Kinoabende, Standaktionen, Theater & Talkrunden usw.
Veranstaltungskalender

«Experiment Nichtrauchen» erfolgreich absolviert

«Experiment Nichtrauchen» erfolgreich absolviert

Die Gewinner-Klassen sind gekürt: Sieben St.Galler Schulklassen dürfen auf Reise gehen. Sie haben das Projekt «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich absolviert und einen SBB-Reisegutschein gewonnen. In der gesamten Schweiz haben 2‘376 Schulklassen am Wettbewerb «Experiment Nichtrauchen» teilgenommen. 1‘660 Schulklassen haben erfolgreich abgeschlossen. Weil Kinder und Jugendliche für Tabakwerbung besonders empfänglich sind, bleibt die Sensibilisierung wichtig.

Weiterlesen …

Neues Dossier zu Nikotinprodukten von Sucht Schweiz

Neues Dossier zu Nikotinprodukten von Sucht Schweiz

In der Schweiz konsumieren rund 2 Millionen Menschen nikotinhaltige Produkte. Die gesundheitlichen Schäden sind zum grössten Teil darauf zurück zu führen, dass das Nikotin durch die Verbrennung von Tabak zugeführt wird. Seit einigen Jahren ist der Markt im Wandel; neue Formen des Konsums sind aufgekommen, welche die Risiken vermindern sollen. Sucht Schweiz hat ein Dossier zusammengestellt, das eine Einführung ins Thema und eine Übersicht über die wichtigsten in der Schweiz erhältlichen Nikotinprodukte bietet.

Factsheet-Dossier Nikotinprodukte