Suchtprävention

Suchtprävention will Suchtentwicklungen vorbeugen und Abhängigkeit verhindern. Sie löst keine bestehenden Suchtprobleme, sondern verhindert oder verzögert die Entstehung von Suchterkrankungen. Eine Suchtentwicklung kann sowohl für die betroffene Person selber wie auch für das nähere und weitere Umfeld zu körperlichen, psychischen und sozialen sowie wirtschaftlichen Problemen führen. Mit verschiedenen Projekten und Programmen engagieren wir uns für einen verantwortlichen Umgang mit Suchmitteln der Bevölkerung im Kanton St.Gallen.

Sucht und Substanzen

Suchtprävention in der Schule

Machen Sie Sucht in der Schule zum Thema, bevor es eines wird! Erkennen Sie Signale für Probleme frühzeitig. Intervenieren sie angemessen und wirksam. Wir unterstützen Sie dabei - mit Fach- und Projektberatung, Schulungen und Weiterbildung sowie Unterlagen und Tools für den Unterricht:

Eine Übersicht zu allen Angebote rund um Suchtprävention, Früherkennung und Frühintervention für Schulen im Kanton St.Gallen finden sie hier:

Freelance

Freelance

Für eine wirksame Suchtprävention bei Jugendlichen sind alle gefordert. Freelance unterstützt Sie dabei, basierend auf den neuesten Erkenntnissen zum Risiko- und Konsumverhalten von Jugendlichen.

Jugendschutz

Wir unterstützen Gemeinden bei aktivem Jugendschutz vor Ort, schulen Verkaufspersonal im Umgang mit der Alkoholabgabe an Jugendliche und begleiten Sie bei der Umsetzung von Präventionsmassnahmen:

Jugendschutz-Materialien «CheckPoint»

Jugendschutz-Materialien «CheckPoint»

Mit verschiedenen kostenlosen Materialien zum Jugendschutz unterstützen wir Gastronomiebetriebe, Detailhandel und Veranstalter bei der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vor Ort.

«Experiment Nichtrauchen» erfolgreich beendet

«Experiment Nichtrauchen» erfolgreich beendet

Sieben Schulklassen aus dem Kanton St.Gallen dürfen auf Reise gehen. Sie haben das Projekt «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich absolviert und einen der begehrten SBB-Reisegutscheine gewonnen. In der gesamten Schweiz haben 2‘308 Schulklassen beim Wettbewerb «Experiment Nichtrauchen» mitgemacht. 1‘588 davon haben erfolgreich abgeschlossen und sechs Monate nicht geraucht.

Weiterlesen

Dialogwoche Alkohol 2019: Wie viel ist zu viel?

Dialogwoche Alkohol 2019: Wie viel ist zu viel?

Vom 16. bis 26. Mai 2019 findet die nächste Dialogwoche Alkohol unter dem Motto «wie viel ist zu viel?» statt. Sie wird vom Fachverband Sucht koordiniert und hat zum Ziel, den Dialog rund um das Thema Alkohol anzuregen. 2017 beteiligten sich über 200 Organisationen – Suchtfachstellen, Schulen, Gastronomiebetriebe und Kulturschaffende – an der Dialogwoche. Auch im Kanton St.Gallen finden diverse Aktivitäten und Veranstaltungen statt. Begleitend zu den Aktionen wird gemeinsam mit dem Kanton Appenzell Ausserrhoden eine Passenger-TV Kampagne in Zügen und Bussen lanciert.

Veranstaltungskalender St.Gallen

Alkohol-Quiz

«Nichtrauchen ist clever» – Workshop für Schüler/innen

«Nichtrauchen ist clever» – Workshop für Schüler/innen

Neu auch am Kantonsspital St.Gallen: In einem interaktiven Workshop können sich Jugendliche gemeinsam mit einer Ärztin oder einem Arzt mit den Gefahren des Tabakrauchens auseinandersetzen. Das Angebot der Schweizerischen Herzstiftung richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 – 14 Jahren. Der direkte Kontakt zu einer Patientin oder einem Patienten, die/der an einer Folgeerkrankung des Rauchens leidet, macht das Thema fassbar und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Das Angebot für Schulklassen ist kostenlos.

Weiterlesen