1. kantonale Tagung «Kooperation Alter»

Der Alters- und Gesundheitsbereich wird für die politischen Gemeinden und den Kanton je länger je mehr zu einem anforderungsreichen Politik-Feld, das ein adäquates Vorgehen in Bezug auf die politische Steuerung erfordert. Die Vereinigung St.Galler Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten (VSGP), das Gesundheitsdepartement (GD) und das Departement des Innern (DI) haben im Jahre 2012 gemeinsam damit begonnen, das Thema umfassend zu bearbeiten. Gestartet wurde mit einer Umfrage über den Stand der Angebotspalette und die Kooperationspotenziale im Alters- und Gesundheitsbereich in den St.Galler Gemeinden und Regionen. Daran anschliessend wurden in jeder Region gut besuchte Veranstaltungen für die Gemeinde-Exekutiven und Leistungserbringer durchgeführt, um den Handlungsbedarf in Bezug auf die Gesellschaftssituation und die Strukturen der Alters- und Gesundheitsversorgung zu überprüfen. Daraus entstand ein Aktionsplan, mit dem die VSGP, das GD und das DI eine sukzessive Entwicklung im Alters- und Gesundheitsbereich sicherstellen möchten.

Der erarbeitete Aktionsplan besteht aus drei Elementen:

  • der Durchführung einer Tagung «Kooperation Alter» im Zweijahresrhythmus;
  • der Errichtung einer Informationsplattform «Dialog und Lernen» (Informationen für Gemeinden im Sinne von «good-practice-Beispielen»);
  • der Erarbeitung einer Expertenliste für die Begleitung von Veränderungsprozessen in den Gemeinden und Regionen.

Tagung «Kooperation Alter» vom Freitag 26. Juni 2015

Die erste Tagung «Kooperation Alter» fand unter interdepartementaler Organisation und in Zusammenarbeit mit der VSGP am Freitag, 26. Juni 2015 in Rorschach statt. Die Tagung richtete sich in erster Linie an die Gemeinde-Exekutiven, an Mitarbeitende von kantonalen Fachämtern sowie an Vertreterinnen und Vertreter von kantonalen Verbänden und Dachorganisationen im Bereich der Alters- und Gesundheitspolitik.

Details zur Tagung 2015

Zurück