News / Aktuelles

Gemeinsam Weichen Stellen: «Zukunft Berg 2030»

Gemeinsam Weichen Stellen: «Zukunft Berg 2030»

Mit Unterstützung der Abteilung Gemeinden und Netzwerke wurde in Berg (SG) anfangs November 2017 eine Zukunftskonferenz durchgeführt. Damit wurde der Grundstein für einen kontinuierlichen Dialog innerhalb der Gemeinde gelegt. Aus einer Reihe hervorgegangener Handlungsfelder werden in einen nächsten Schritt zwei bis drei Projekte für die Umsetzung ausgewählt. Im März 2018 wird eine Ergebniskonferenz stattfinden, um den Prozess weiterzuführen. Dabei werden die Projektzwischenstände präsentiert und weitere interessierte Personen und Akteure eingebunden.

Website der Gemeinde: «Zukunft Berg 2030»
Gemeinde Berg im «Good Practice Gemeindeporträt»

Alles nur Schall und Rauch? Tabakprävention in Apotheken

Alles nur Schall und Rauch? Tabakprävention in Apotheken

Unter dem Titel «Alles nur Schall und Rauch» organisierte ZEPRA in Zusammenarbeit mit dem Apothekerverband St.Gallen/Appenzell im Rahmen des kantonalen Tabakpräventionsprogrammes eine Weiterbildung für Apotheker/-innen und Pharmaassistenten/-innen. Schwerpunkt des Workshops waren die Techniken des «Motivational Interviewing», um Kundinnen und Kunden konstruktiv auf die Risiken des Tabakkonsums und Möglichkeiten des Rauchstopps ansprechen zu können.

Weiterlesen

Sicher und gesund im Büro - EKAS-Box

Sicher und gesund im Büro - EKAS-Box

Mit der «EKAS-Box» erfahren Sie in kurzen Videosequenzen, wie Sie für mehr Sicherheit und Gesundheit im Büro sorgen und was dabei zu beachten ist. Jedes Kapitel beinhaltet praktische Tipps und nimmt nur ein paar wenige Minuten in Anspruch. Alle Tipps finden Sie auch in einem PDF zusammengefasst auf der Website:

www.ekas-box.ch

Departemente machen gemeinsame Sache

Departemente machen gemeinsame Sache

Strukturelle Bewegungsförderung zielt auf die Bewegungsfreundlichkeit von gebauten Aussenräumen und Verkehrsanlagen und ist somit förderlich für die Gesundheit, den Umweltschutz sowie für die Verkehrsbewältigung und -sicherheit. Strukturelle Bewegungsförderung wirkt bereichsübergreifend, sie benötig aber auch entsprechende Zusammenarbeit. Die Regierung des Kantons St-Gallen hat das Gesundheitsdepartement deshalb mit der Bildung einer interdepartementalen Arbeitsgruppe beauftragt. Mit einer Auftaktveranstaltung konnte diese am 7. November 2017 erfolgreich lanciert werden.

Kantonales Pilotprojekt «Gemeinde Bewegt»

Suchtpräventionsprogramm Freelance: Neue Kampagne

Suchtpräventionsprogramm Freelance: Neue Kampagne

Im Rahmen des Suchtpräventionsprogramms «freelance» wurden im vergangenen Frühjahr am «freelance-award» in St.Gallen die besten Präventionsbotschaften von Schülerinnen und Schülern zum Thema Digitale Medien prämiert. Der Wettbewerb fand bereits zum vierten Mal statt. Die 11 ausgezeichneten Sujets der neuen Kampagne werden ab November 2017 unter anderem auf zahlreichen Plakatwänden sowie in verschiedenen Kinos im Kanton St.Gallen zu sehen sein.

Weiterlesen

Testkäufe: Jeder 3. Jugendliche erhält Alkohol oder Tabak

Testkäufe: Jeder 3. Jugendliche erhält Alkohol oder Tabak

In der Schweiz wurden im vergangenen Jahr rund 8500 Testkäufe durchgeführt. Die gesamtschweizerische Statistik zeigt: In 32% der Fälle wurden alkoholische Getränke verkauft. Gegenüber 2016 ist die Rate der erfolgreichen Testkäufe somit um 3% gestiegen. Die Zunahme dürfte gemäss der eidgenössischen Alkoholverwaltung (EAV) hauptsächlich auf die veränderte Zusammensetzung der Testkäufe zurückzuführen sein.

Weiterlesen

Postpartale Depression: Regionales Netzwerk Wil

Postpartale Depression: Regionales Netzwerk Wil

Jede sechste bis zehnte Frau erkrankt nach der Geburt an einer postpartalen Depression. Im Kanton St.Gallen möchten verschiedene Initiativen die Früherkennung und die Behandlung verbessern. Dazu werden regionale Netzwerke gebildet, in denen sich Fachpersonen austauschen und zusammenarbeiten. Am 26. Oktober 2017 fand am Spital Wil die Startveranstaltung für ein weiteres Unterstützungsnetzwerk statt.

Weiterlesen

Gesundheitsvorsorge für ältere Migrantinnen und Migranten

Gesundheitsvorsorge für ältere Migrantinnen und Migranten

Am 6. und 13. September 2017 fanden in Rapperswil-Jona und St.Gallen die Vernetzungsveranstaltungen «Gesundheitsvorsorge für ältere Migrantinnen und Migranten» statt. Sie bezweckten die gegenseitige Sensibilisierung und den Erfahrungsaustausch zwischen Fachpersonen aus dem Gesundheits-, dem Integrations- und Migrationsbereich sowie aus der Altersarbeit. Die rund 80 Teilnehmenden diskutierten aufgrund von Good Practice-Beispielen, wie die ältere Migrationsbevölkerung mit Angeboten besser erreicht werden kann. Die Referate stehen online zur Verfügung.

Weiterlesen

An der PH St.Gallen werden Purzelbäume geschlagen

An der PH St.Gallen werden Purzelbäume geschlagen

Seit Anfang September 2017 lassen sich 24 motivierte Studentinnen und Studenten an der PH St.Gallen im ersten Freifachkurs zum Projekt «Purzelbaum Kindergarten» ausbilden. Schweizweit ist das der erste Versuch, das Projekt in der Grundausbildung zu verankern. Die Module und Weiterbildungen finden im Wochentakt an der PH in Rorschach statt. Die Fachstelle Bewegung und Ernährung bei ZEPRA, die das Projekt an der PH begleitet, setzt «Purzelbaum Kindergarten» seit vielen Jahren um und freut sich über die neue Zusammenarbeit.

Bei der Arbeit alles im grünen Bereich

Bei der Arbeit alles im grünen Bereich

Wie kann die psychische Gesundheit im Arbeitsumfeld aktiv gefördert werden? Und was sind lösungsorientierte Ansätze im Umgang mit psychischen Erkrankungen bei Mitarbeitenden? Antworten auf diese Fragen erhielten die rund 130 Teilnehmenden der Fachtagung «Psychische Gesundheit und Arbeit» am 20. September 2017 im Pfalzkeller in St.Gallen von verschiedenen Expertinnen und Experten. Zur Veranstaltung eingeladen hatten das Forum BGM Ostschweiz in Zusammenarbeit mit dem Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit.

Veranstaltungsrückblick