News / Aktuelles

Sturzprävention koordiniert und gemeinsam angehen

Sturzprävention koordiniert und gemeinsam angehen

Rund ein Drittel der über 65-jährigen Menschen stürzt jedes Jahr, oft mit gravierenden Folgen - sowohl aus gesundheitlicher als auch aus sozialer und volkswirtschaftlicher Sicht. Mit einer systematischen Erfassung von Personen mit erhöhtem Sturzrisiko, einer breiten Palette von medizinischen und pflegerischen Massnahmen und entsprechenden Trainings kann die Sturzhäufigkeit bei älteren Menschen reduziert werden.

Weiterlesen

Suchtpräventionskonzept ohne Mehrausgaben umsetzen

Suchtpräventionskonzept ohne Mehrausgaben umsetzen

Im Februar 2013 hat der St.Galler Kantonsrat die Regierung eingeladen, ein Konzept für die Suchtprävention im Kanton zu entwickeln und dabei auch den substanzunabhängigen Süchten die notwendige Beachtung zu schenken. Der St.Galler Kantonsrat hat die vorgeschlagenen Handlungsfelder und Massnahmen am 19. Februar 2018 behandelt. Das Suchtpräventionskonzept soll umgesetzt werden, jedoch ohne Mehrausgaben.

Weiterlesen

Hinter Freelance steht die ganze Ostschweiz

Hinter Freelance steht die ganze Ostschweiz

Fünf Ostschweizer und zwei Zentralschweizer Kantone sowie das Fürstentum Liechtenstein engagieren sich im Präventionsprogramm Freelance - ein Programm mit Vorbildcharakter in Bezug auf hohe Ansprüche in der Präventionsarbeit und gleichzeitigem Kostenbewusstsein. Seit über zehn Jahren gelingt die überregionale Zusammenarbeit. Neu ist auch Zürich Freelance-Partnerkanton.

Weiterlesen

Gesetzliche Grundlage für Testkäufe

Gesetzliche Grundlage für Testkäufe

In der Wintersession 2015 schrieb das Parlament die Totalrevision des Alkoholgesetzes aufgrund mehrerer Differenzen ab. In der darauf folgenden Teilrevision des Alkoholgesetzes wurden die unbestrittenen Teile der ursprünglichen Revision berücksichtigt; auf eine zweite Teilrevision wird vorläufig verzichtet. Ein wichtiges Anliegen der Kantone ist die Schaffung einer rechtlichen Grundlage für Testkäufe. Auf Bundesebene existiert dazu bereits seit 2011 eine Motion, die nach dem Verzicht auf eine Totalrevision des Alkoholgesetztes wieder an Aktualität gewann. Im Februar 2018 wurde bekannt: Die gesetzliche Grundlage für Alkoholtestkäufe soll im neuen Tabakproduktegesetz verankert werden.

Weiterlesen

Folgen des Klimawandels für die Gesundheit

Folgen des Klimawandels für die Gesundheit

Eine internationale Forschergruppe warnt die Weltgemeinschaft vor den katastrophalen Folgen des Klimawandels für die menschliche Gesundheit. Luftverschmutzung, Hitze, veränderte Muster von infektiösen Krankheiten, Mangelernährung, eine höhere Zahl von Flüchtlingsströmen und kriegerische Konflikte - diese Faktoren wirken sich laut einem Bericht bereits heute erheblich auf die Gesundheit aus.

Das Klima wird zur Gesundheitsgefahr (tagesanzeiger.ch)
The 2017 Report of the Lancet Countdown (engl.)

Nachhaltig wirken in der Gemeinde

Nachhaltig wirken in der Gemeinde

Bei der Ausarbeitung von Strategien oder Projekten stellen sich häufig dieselben Fragen: Haben wir an alles gedacht? Welche Wirkungen erwarten wir? Ist das Vorhaben nachhaltig? «nawi.sg» hilft diese Fragen zu beantworten. Es ist ein frei zugängliches Online-Tool, mit dessen Hilfe eine Nachhaltigkeitsbewertung eines Vorhabens durchgeführt werden kann.

Weiterlesen

Online-Tool für Unterstützungsangebote

Online-Tool für Unterstützungsangebote

Im Rahmen des Projekts «Kinder im seelischen Gleichgewicht» entwickeln das Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit und das Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St. Gallen eine Datenbanklösung sowie ein Online-Tool zur zentralen Suche und Verwaltung von Unterstützungsangeboten in den Bereichen Gesundheit und Soziales. Über das Online-Tool (in Form eines «Widgets») können die Suchfunktion und die Anzeige der Daten nach vordefinierten Filtern auf verschiedenen Websites eingebunden werden (z.B. alle Angebote zu einem bestimmten Thema und/oder einer Gemeinde). Interessierte Organisationen, Fachstellen und Gemeinden finden weitere Informationen im aktualisierten Factsheet.

Weitere Informationen

Unterrichtseinheit zu Hygiene von Muuvit

Unterrichtseinheit zu Hygiene von Muuvit

Passend zur Erkältungszeit hat Muuvit eine neue Unterrichtseinheit zum Thema Hygiene entwickelt. Muuvit ist ein bewegungsorientiertes Unterrichtsmittel für die Klassen 1 - 6. Die Schüler/-innen sammeln durch Bewegung Punkte, die sie auf einer virtuellen Lernreise vorwärtsbringen. Ab 2018 gibt es bei Muuvit weitere Materialien zu den Themen Schlaf, Umgang mit Stress sowie Selbstwertgefühl. Muuvit wird durch das kantonale Programm «Kinder im Gleichgewicht» unterstützt. Die Materialien stehen Lehrpersonen im Kt. St.Gallen kostenfrei zur Verfügung

Online-Anmeldung (ganzjährig möglich)

Kommunale Netzwerke für Bewegung und Begegnung im Alter

Kommunale Netzwerke für Bewegung und Begegnung im Alter

Die Förderung von Bewegung und sozialer Teilhabe tragen dazu bei, dass immer mehr ältere Menschen bis ins hohe Alter ihre Autonomie behalten, länger zuhause wohnen bleiben können und sich sozial eingebunden fühlen. In den Gemeinden gibt es heute eine breit gefächerte Palette von Kursen, Anlässen, Turn- und Wandergruppen und anderen Angeboten für die ältere Bevölkerung. Das Amt für Gesundheitsvorsorge unterstützt und berät Gemeinden beim Aufbau von kommunalen Netzwerken für Bewegung und Begegnung im Alter.

Weiterlesen

Wanderausstellung «10 + 1 Impulse für psychische Gesundheit»

Wanderausstellung «10 + 1 Impulse für psychische Gesundheit»

Das Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit hat die 10 Impulse durch einen 11. Impuls ergänzt: «Bewusst Essen - Nahrung für Körper, Geist und Seele». Denn eine gesunde, genussvolle Ernährung trägt, wie auch Bewegung, ebenfalls zu einem gesunden Körperbild und zum Wohlbefinden bei. Die anlässlich der OFFA 2017 neu gestaltete Wanderausstellung zu den «10 + 1» Impulsen wurde von Schulkindern illustriert. Die Wanderausstellung mit insgesamt 23 Rollups kann von Gemeinden, Schulen usw. ausgeliehen werden.

Kontakt: Fachstelle Psychische Gesundheit, ZEPRA