Bewegung und Ernährung

Bewegung, Ernährung und Übergewichtsprävention sind wichtige Säulen der Gesundheitsförderung. Mit verschiedenen Projekten und Programmen engagieren wir uns für mehr Bewegung im Alltag und für eine gesunde, ausgewogene Ernährung:

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

KIG, das kantonale Aktionsprogramm zur Förderung des gesunden Körpergewichts: Ziel der verschiedenen Projekte und Angebote ist eine nachhaltige Steigerung des Anteils gesundgewichtiger Kinder.

Purzelbaum

Purzelbaum

«Purzelbaum», ein Projekt des kantonalen Programms «Kinder im Gleichgewicht», fördert Bewegung und gesunde Ernährung im Kindergarten und in der Kindertagesstätte.

Fourchette Verte

Fourchette Verte

«Fourchette verte – Ama terra» ist das Label für ein ausgewogenes Verpflegungsangebot in Kindertagesstätten, im Hort, an schulischen Mittagstischen und in Schulkantinen.

Strukturelle Bewegungsförderung

Gemeinde bewegt

Gemeinde bewegt

Strukturelle Bewegungsförderung in der Gemeinde: «Gemeinde bewegt» verbessert im öffentlichen Raum, auf Plätzen und Strassen, die Rahmenbedingungen für körperliche Aktivitäten.

Spielweg St.Gallen

Spielweg St.Gallen

Weitsprung beim Naturmuseum? Hüpfen im Dohlengässli? Wassertragen beim Volksbad? Mühlespiel auf dem Spelterini-Schulhausplatz? Versteckis im Bernegg-Wald? Verteilt über die ganze Stadt kann auf über 60 Orten gespielt und so die Stadt erkundet werden. Von einem zum nächsten Spielort gelangt man zu Fuss oder mit dem ÖV. Alle Spielorte des Spielwegs und die städtischen Spielplätze sind dank der Spielwegkarte leicht zu finden. Sie gibt es auch digital, wo auch bis zu 10 Spiele pro Posten abrufbar sind.

www.spielweg.ch

Gesund essen - auch am Arbeitsplatz

Gesund essen - auch am Arbeitsplatz

Der Berufsalltag ist oft hektisch und während der Arbeitszeit wird häufig zu wenig auf das Ernährungsverhalten geachtet. Diese Tatsache thematisierte die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE an ihrer Fachtagung 2018 und veranschaulichte die Bedeutung der Ernährung im Konzept des betrieblichen Gesundheitsmanagements BGM.

Weiterlesen

WHO: Neue Studie zur physischen Aktivität von Erwachsenen

WHO: Neue Studie zur physischen Aktivität von Erwachsenen

Laut einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO ist eine von vier Personen körperlich inaktiv, d.h. sie verfehlen das Ziel, sich pro Woche zweieinhalb Stunden zu bewegen. Dabei neigen Menschen in reichen Ländern eher zu Inaktivität als solche in ärmeren Staaten. Und: Frauen bewegen sich weniger als Männer. ZEPRA setzt sich vielseitig für einen bewegten Alltag von klein an ein, damit sich keine Generation von Stubenhockern entwickelt. Aber auch für sitzgewohnte Erwachsene sollte gemäss WHO gelten: Let's be active. Everyone. Everywhere. Everyday.

Lancet Global Health Paper: «Worldwide trends in insufficient physical activity»